Allwetterzoo Münster

Bei jedem Wetter ein sehenswerter Zoo

Der Allwetterzoo Münster zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt – und das bereits seit Jahrzehnten. Er gilt sogar als einer der schönste Zoos von ganz Deutschland, was der breiten Vielfalt an beheimateten Tieren, den schön angelegten Gehegen sowie einer gewissen Nähe zum Tier zu verdanken ist.

Über den Allwetterzoo

Schon im Jahr 1974 wurde der Allwetterzoo eröffnet, als Nachfolger des ehemaligen Zoologischen Garten der Stadt. Der Zoo liegt im Südwesten von Münster in der Nähe des Aasees und beheimatet heute über 3000 Tiere von mehr als 300 verschiedenen Arten.

Tiere
Wie der Name bereits erahnen lässt, ist eine der großen Besonderheiten des Zoos, dass die Anlage so gestaltet wurde, dass sie bei jedem Wetter problemlos besucht werden kann: Dank weitgehend überdachter Wege und vieler geschlossener Tierhäuser also auch bei dem in Münster nicht gerade seltenem Regen.

Zu den wichtigsten Einrichtungen des Allwetterzoos zählen das Affricaneum (Gorillas), das Afrikapanorama (Zebras Antilopen), das Tropenhaus (Flughunde) sowie natürlich die Anlagen der Giraffen, Elefanten, Menschenaffen und Bären. Aber auch die Pinguine, Robben, Löwen, Geparde und Erdmännchen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Aktionen
Eine weitere Besonderheit des Zoos sind die zahlreichen Aktionen, die zumindest bei gutem Wetter überwiegend täglich stattfinden. So ist es derzeit beispielsweise zwei Mal am Tag möglich, die Elefanten oder die Pinguine zu füttern.

Auch bekannt, sogar aus dem Fernsehen, ist der Pinguinmarsch, der jeden Tag gegen 14 Uhr stattfindet. Und Affen aus nächster Nähe zu sehen, befindet sich dank der frei begehbaren Affenanlage rund um die Uhr im Angebot.

Allwetter Zoo Münster
Anfahrt
Theoretisch ist es möglich, den Allwetterzoo vom Stadtzentrum aus zu Fuß zu erreichen. Da die Strecke allerdings gut eine Stunde Zeit in Anspruch nimmt und man auch im Zoo selbst locker zwei, drei Stunden (oder länger) auf den Beinen ist, sollte man die Anfahrt mit dem Auto oder mit dem Bus bevorzugen.

Mit dem Auto fährt man in der Regel vom Stadtzentrum aus über den Ring und dann die Sentruper Straße, die einem zu dem großen Parkplatz vor den Toren des Zoos führt, der genügend Parkplätze bietet und mit nur 3 Euro pro Tag nicht allzu teuer ist.

Einzig und allein aus Richtung Südwesten (zum Beispiel vom Autobahnkreuz Münster-Süd) würde man den Ring nicht nehmen, sondern auf die B51 und dann auf die Weseler Straße abfahren, bis man auch hier auf die Sentruper Straße gelangt.

Noch einfacher gestaltet sich die Anfahrt mit dem Bus, denn mit der Linie 14 gelangt man vom Bahnhof und Stadtzentrum direkt zum Zoo. Die Kosten der Busfahrt sind allerdings nicht ganz ohne und übersteigen die Parkgebühren schon ab zwei Personen.

Eine ganz witzige Alternative für die Anfahrt zum Allwetterzoo stellt schließlich die Nutzung eines Boots dar: Die Solaaris bringt einen von Anfang April bis Anfang November stündlich über den Aasee. Von den Aaseeterrassen zum Zoo zahlt man als Erwachsener 6 Euro.

Münster Zoo: Pinguine

Eintritt, Preise & Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten sind recht leicht zu merken: Das ganze Jahr über, ohne Ausnahme, werden die Pforten um 9 Uhr geöffnet. Lediglich die Schließungszeiten variieren ein wenig; zwischen 17 Uhr im Winter, 18 Uhr im Frühling und Herbst sowie 19 Uhr im Sommer.

Besondere Veranstaltungen wie etwa die Chinesischen Lichter, die es im Jahr 2016 zum ersten Mal gab, sowie die Weihnachtstage sind davon natürlich ausgenommen.

Tickets für den Zoobesuch können entweder vor Ort oder vorab online gekauft werden. Die Preise bewegen sich auf einem vertretbaren Niveau, auch wenn es vor allem für Großfamilien nicht ganz günstig wird: Erwachsene zahlen in der Hauptsaison aktuell knapp 19 Euro, Schüler und Studenten mit Ausweis 13 Euro und Kinder von 3 bis 14 Jahren 11 Euro.

Einen Rabatt gibt es in erster Linie an den so genannten Zootagen, die an derzeit drei Wochenenden im Jahr stattfinden. Der Ansturm ist dann allerdings natürlich enorm.

Allwetterzoo – und dann?

Gut mit einem Besuch des Zoos verbinden lässt sich ein Abstecher zum Naturkundemuseum oder zum Mühlenhof-Freilichtmuseum, beide befinden sich in unmittelbarer Nähe. Oder aber man fährt mit dem Bus oder Schiff über den Aasee zurück in die Innenstadt, um dort all die Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Empfehlenswerte Hotels in Münster:

Lesen Sie auch

Close